Startseite

flyer


Torreicher Rundauftakt unserer Frauen

Aufstellung: Jasmina Chabbah, Stefanie Meisch (65. Elena Schlipphack), Caroline Rütten (55. Jael Gassmann), Fida Rudigier (72. Deborah Schlipphack), Jil Lehnen, Tatjana Muharemaj, Lea Schmidt, Anna-Lisa Butowski, Mandy Studinger, Carmen Bächle, Ronja Naujoks (80. Sabrina Langendorf) – Trainer: Sven Rap

Tore: 1:0 Anna-Lisa Butowski, 2:1 Mandy Studinger, 3:2 Ronja Naujoks, 4:3 Elena Schlipphack, 5:3 Anna-Lisa Butowski, 6:3 Anna-Lisa Butowski

svn-damen2018-19.jpg

Mit dem Aufsteiger aus Uhldingen hatten wir zum Rundenauftakt eine Mannschaft, die unserer jungen, frisch formierten Mannschaft einiges abverlangte, bis der Sieg letztlich in trockenen Tüchern war. Die Mannschaft vom Bodensee zeigte von Anfang an, dass sie sicher nicht zum Kanonenfutter in der Liga zählen wird. So dauerte es eine ganze Weile, bis wir uns auf die Mannschaft einstellen konnten und unsere Offensivaktionen Kontur annnahmen. In der 12 ten Minute war es dann Anna Butowski, die sich auf links frei spielen lies und den Ball trocken und mit Wucht zur Führung einnetzte. Die Gegnerinnen ihrerseits kamen eher zögerlich vor unser Gehäuse und wenn, dann war unsere Defensive inklusive Jasmina im Tor meist Frau der LageMeist, denn mit kleinen Leichtsinnigkeiten brachten wir uns selbst in Bedrängnis und so mussten wir in der 20ten Minute den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen. Postwendend schafften wir die erneute Führung, die am heutigen Tag einmal mehr unermüdlich rackernde Mandy Studinger wurde auf Rechts auf die Reise geschickt, sie setzte sich durch und vollendete gekonnt zum 2:1. Nun kam unsere Offensive immer besser in Fahrt – in der 34 ten Minute war es erneut Mandy Studinger die über rechts losging und sich durchsetzte, ihr Querpass erreichte Ronja Naujoks die das Runde zur 3:1 Führung in die Maschen setzte. Eine Leichtsinnigkeit kurz vor der Pause verhalf den Uhldingerinnen dann zum 3:2 Anschlusstreffer.
Zu Beginn der 2ten Halbzeit wirken wir etwas verschlafen damit bauten wir die Gegnerinnen sichtlich auf und der 3:3 Ausgleichstreffer in der 55ten Minute war die logische Folge. Jetzt plätscherte das Spiel längere Zeit vor sich hin ohne grössere Aktionen auf beiden Seiten. In der 75ten Minute wehrte die Uhldinger Torhüterin den Ball etwas zu kurz ab , Elena Schlipphack war zur Stelle und ihr geschickter Loop fand den Weg zur 4:3 Führung ins Netz.Dieser Treffer schien die Moral der Gegnerinnen  gebrochen zu haben. Sie wirkten nicht mehr ganz so geschlossen . Das nutzte die unermüdlich rackernde Anna Butowski zu zwei sehenswerten Treffern, zweimal düpierte sie die komplette Hintermannschaft und brachte uns mit 6:3 in Führung. Kurz vor Schluss gelang den Mädels vom See zwar noch ein weiterer Treffer aber der Fisch war gegessen und der erste Dreier in trockenen Tüchern.


Heftige 8:0 Klatsche für die „Erste“ – “ Dritte“ holt ersten Punkt

Das Bild aus der zweiten Spielminute war beispielhaft für das komplette Spiel. Zwischen fünf SG Spielern kann der Stürmer des FC Hochrhein nach einem Eckball ohne grössere Probleme das 1:0 erzielen. Obwohl schon früh offensichtlich schien, dass unser Team einen ganz schwarzen Tag erwischt hatte, lautete das Grosschancenverhältnis nach rund einer halben Stunde 3:3. Der tatsächliche Spielstand zu diesem Zeitpunkt sprach mit 3:0 für die Hausherren allerdings eine andere Sprache. Der FC Hochrhein nutzte seine Möglichkeiten bzw. die teilweise katastrophalen Fehler in der SG-Hintermannschaft im Gegensatz zu unserem Team gnadenlos aus, was sich im weiteren Spielverlauf nicht ändern sollte.  So stand es nach einer schier unglaublichen ersten Halbzeit bereits 6:0.
Nach einer deutlichen Ansprache und der einen oder anderen Umstellung von Trainer Tegethoff ging es in die zweite Halbzeit, in der eigentlich nur noch Schadensbegrenzung das Ziel sein konnte. Philipp Wollmann wurde zweimal glänzend bedient, scheiterte mit seinen Abschlüssen ebenso am glänzend reagierenden gegnerischen Torwart wie der zwischenzeitlich eingewechselte Niklas Stöcklin mit seinem fulminanten Distanzschuss. Da der FC Hochrhein eine eindrucksvolle Chancenverwertung an den Tag legte, hätte der Schlussmann der Hausherren mit 6 „vereitelten Grosschancen“ einen deutlich besseren Wert in dieser Statistik gehabt, als SG-Schlussmann Julian Merz, der auch bei den beiden Gegentreffern in der zweiten Halbzeit ohne Abwehrchance war.
Wenn die Kombination zwischen kapitalen Fehlern in der Defensive und Abschlussschwäche in der Offensive weiterhin zusammenkommen, ist man gegen jeden Gegner in dieser Klasse chancenlos.
Jetzt gilt es Mund abputzen und die richtigen Lehren aus diesem Spiel ziehen. Die Saison ist noch lang und es ist noch nichts verloren.

Die „Zweite“ war am Sonntagmorgen in Waldhaus zu Gast. Obwohl man auf dem wohl besten Sportplatz weit und breit spielen durfte, stand Coach Dennis Sutter nur ein äusserst dezimierter Kader zur Verfügung. Nach einer total verschlafenen Anfangsviertelstunde und einem 3:0 Rückstand musste schon das schlimmste befürchtet werden. Das Rumpfteam kämpfte sich aber zurück in die Partie und konnte durch Michael Schmid’s Premierentor den Anschlusstreffer erzielen. In der zweiten Halbzeit passierte zunächst nicht sonderlich viel, bis eine Viertelstunde vor dem Ende Roman Kubacki auf 3:2 verkürzen konnte. Leider konnten die Hausherren unmittelbar später nach einem abgefälschten Schuss den alten Abstand wiederherstellen. Nach diesem Tor war der Widerstand unserer Elf ein wenig gebrochen und so kassierte man in den Schlussminuten noch zwei weitere, unnötige Treffer die die Niederlage dann zu hoch ausfielen liessen.

Immerhin ein kleines Erfolgserlebnis durfte die „Dritte am Samstagabend feiern. Im Duell mit dem FC 08 Bad Säckingen stand am Ende ein leistungsgerechtes 0:0. Das Team von Frank Christl und Stefan Gerspacher durfte sich damit über den ersten Saisonpunkt und gleichzeitig das erste Spiel ohne Gegentreffer der Geschichte freuen.

_________________________________________________

1:3 Heimpleite gegen starke Spvgg Wutöschingen

Zum Spiel gegen die SpVgg Wutöschingen standen Trainer Tegethoff, neben den bereits länger verletzten Jonas Langendorf, Manuel Draganski, Tim Sutter und Steffen Leirer auch die urlaubsbedingt abwesenden David Ücker, Niklas Stöcklin und Jan Tritschler nicht zur Verfügung. Philipp Wollmann trat Anfangs der Woche sein Studium an und Markus Oeschger sitzt seine Rotsperre ab. Zu allem Überfluss verletzte sich im Dienstagstraining auch noch Florian Krueziu am Knie und gesellt sich bis auf weiteres zum Lazarett. Als sich dann beim Warmmachen am Sonntag Manuel Kaiser ebenfalls verletzte und kurzfristig aus der Startelf gestrichen werden musste, war es sage und schreibe eine komplette Elf, die Trainer Tegethoff nicht zur Verfügung stand.
Umso erfreulicher war es, dass mit Ingo Schlageter und Nicolai Zumsteg zwei Urlauber endlich erstmals in der Saison zur Verfügung standen. Auch der unter der Woche verpflichtete Neuzugang vom FC Herrischried, Mathias Gross, rückte direkt in die Startelf.
In der Anfangsphase präsentierte sich die SG-Notelf dann zunächst erstaunlich konkurrenzfähig und hatte durch Reimund Albiez auch die erste dicke Möglichkeit der Partie. Leider schoss er den Ball allein vor dem Wutöschinger Schlussmann über das Tor. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Qualität der Gäste jedoch immer deutlicher erkennbar. So war dann auch der 0:2 Pausenrückstand nicht unverdient.
Auch im zweiten Durchgang zeigten die Gäste eine starke Leistung. Trainer Dirk Tegethoff wechselte die beiden A-Jugendlichen Christian Wollmann und Niklas Geiss ein. Letzter war dann auch direkt am Anschlusstreffer durch Neuzugang Mathias Gross beteiligt. Leider durften die Zuschauer nur kurz auf eine Aufholjagd hoffen, denn die Gäste stellten direkt nach Wiederanpfiff mit dem Treffer zum 1:3 den alten Abstand wieder her. Mit Lukas Kollnberger kam dann wenig später der dritte A-Jugendliche aus Ralf Lauber’s Talentschmiede zu seinem Aktiv-Debut. Die Gäste liessen jedoch nichts mehr anbrennen und konnten so drei hochverdiente Punkte mit nach Hause nehmen.

Die „Zweite“ hatte am Samstag in ihrem ersten Spiel mit dem SV Luttingen direkt den Titelfavoriten zum Derby zu Gast. Aufgrund der Personalmisere der „Ersten“ war zwangsläufig auch der Kader von Dennis Sutter stark eingeschränkt. Dennoch präsentierte sich sein Team erstaunlich gut. Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz, doch die zahlreicheren und besseren Chancen waren klar auf Seiten der SG zu finden. Die 1:0 Pausenführung der Gäste war daher durchaus schmeichelhaft.
Leider ging es im zweiten Durchgang so weiter. Nahezu jedes Mal, wenn die Gäste vor dem von Kevin Schroers gehütete SG-Gehäuse auftauchten lag der Ball anschliessend im Netz. Auf der anderen Seite schaffte es nur Valon Krasniqi eine der zahlreichen Möglichkeiten zu verwerten. Am Ende stand dann eine 1:4 Niederlage, die alles andere als den Spielverlauf widerspiegelte.

Die „Dritte“ hatte am Freitag ebenfalls ihren Saisonauftakt. Man war zu Gast in Karsau, wo man in der Vergangenheit bereits die eine oder andere deutliche Niederlage kassieren musste. Das sollte auch dieses Mal nicht anders werden. Die Gäste waren von Beginn an die klar bessere Mannschaft und führten auch schnell deutlich. Stefan Gerspacher gelang immerhin noch der Ehrentreffer zum Schlussendlichen Endstand von 7:1.

_________________________________________________

 

0:1 Heimniederlage nach 60 Minuten in Unterzahl

https://i1.wp.com/fc-binzgen.de/nav/aktive/Spiele18_19/krenkingen.JPG

Im Duell der SGs zeigte unser Team trotz immer grösser werdenden personellen Problemen von Beginn an eine engagierte Vorstellung. In einer intensiven Begegnung konnten die Gäste jedoch nach rund einer halben Stunde durch einen etwas kuriosen Treffer in Führung gehen. Ein Freistoss aus der Distanz wurde erst durch eine Abfälschung zur Gefahr für Torwart Julian Merz, der zwar diesen Ball noch abwehren konnte, beim anschliessenden Nachschuss aber machtlos war. Doch es sollte noch schlimmer kommen. Nur eine Minute später legte der Unparteiische einen Zweikampf zwischen Markus Oeschger und seinem Gegenspieler als Notbremse aus und unser Team hatte die restlichen 60 Minuten in Unterzahl zu bestreiten. Zu zehnt zeigte man aber in der Folge eine eindrucksvolle Vorstellung und von einer zahlenmässigen Unterlegenheit war nur selten etwas zu sehen – durch David Ücker (Kopfball) und Patrick Goering kam man sogar zu guten Möglichkeiten, um den Ausgleichstreffer zu erzielen.
Im zweiten Durchgang ging es ähnlich weiter. Die spielstarken Gäste fanden kaum ein Mittel gegen die aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft von Trainer Dirk Tegethoff. In der einen oder anderen Situation hatte man das Glück des Tüchtigen und so blieb es bis zum Schluss spannend. In der Schlussphase gaben dann die beiden A-Jugendspieler Christian Wollmann und Niklas Geiss ihr Kreisliga A-Debüt und das FCB-Urgestein Vitali Böhler kam zu seinem ersten SG-Einsatz in der ersten Mannschaft. Trotz allen Versuchen gelang es leider nicht mehr den Ausgleichstreffer zu erzielen – dennoch eine Leistung auf der sich aufbauen lässt.

_________________________________________________

Nur 1:1 – Remis im Duell der Aufsteiger

Im Heimspiel gegen den Mitaufsteiger aus Dettighofen sollte trotz der weiterhin angespannten Personalsituation unbedingt ein Dreier her. Es schien auch alles nach Plan zu laufen, als David Ücker nach einer halben Stunde eine Vorarbeit von Markus Oeschger zum 1:0 Führungstreffer verwerten konnte. Leider verpasste man es im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit das 2:0 nachzulegen. Patrick Goering traf mit seinem Kopfball nur den Pfosten und Markus Oeschger scheiterte mit seinem Versuch gleich doppelt am Aluminium, bzw. dem Schiedsrichter, der den ersten Abpraller von der Latte nicht hinter der Linie gesehen haben wollte. Aber auch die Gäste hatten durchaus die Möglichkeit einen Treffer zu erzielen.
Die zweite Halbzeit plätscherte dann lange Zeit vor sich hin, ohne das beide Teams etwas nennenswertes nach vorne zu Stande brachten. Gegen Spielende erhöhten die Gäste den Druck ein wenig und konnten prompt den Ausgleichstreffer erzielen. In den Schlussminuten kamen beide Teams zu Möglichkeiten die Partie für sich zu entscheiden. Es blieb dann jedoch bei der Punkteteilung.
Fotos vom Spiel gibt’s hier.
Am nächsten Wochenende bestreitet die SG erneut ein Heimspiel. Gast wird die SG Mettingen-Krenkingen sein. Achtung: Das Spiel findet bereits am Samstag um 16 Uhr statt und wird wegen der gleichzeitig in Niederhof stattfindendenden Ladies Challenge in Binzgen ausgetragen.

_________________________________________________

„Erste“ kassiert 3:1 Auftaktniederlage in Albbruck

https://i0.wp.com/www.fc-binzgen.de/nav/aktive/Spiele18_19/albbruck-oeschger.JPG

Nach einem Jahr Pause stand für die SG Niederhof/Binzgen wieder ein Kreisliga A Spiel auf dem Programm. Die Vorzeichen hätten besser sein können, da Trainer Dirk Tegethoff auf einige verletzten bzw. sich im Urlaub befindenden Spieler verzichten musste. So stand zum Anpfiff eine Elf auf dem Platz, die nur zur Hälfte über nennenswerte Kreisliga A-Erfahrung verfügte – dennoch wollte man aus Albbruck durchaus etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. In der ersten Halbzeit konzentrierten sich beide Teams zunächst auf die Defensive. Nach einer unglücklich abgefälschten Hereingabe gingen die Gastgeber in Führung und konnten wenig später das 2:0 nachlegen. Die SG blieb im ersten Durchgang ohne nennenswerte Möglichkeit.
In der Pause stellte Trainer Tegethoff sein Team auf einigen Positionen um. Die neu formierte Defensive stand zunächst noch nicht so sicher und musste nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff das 3:0 hinnehmen. In der Folge wurde man aber zumindest vorne gefährlicher. Nach toller Vorarbeit von David Ücker wurde in der Mitte Konstantin Schlipphack am Abschluss gehindert und der tadellos leitende Unparteiische zeigte auf den Punkt. Markus Oeschger verwandelte souverän zum Anschlusstreffer. In den Schlussminuten kam die SG zu weiteren guten Möglichkeiten. Leider scheiterten sowohl Patrik Goering per Kopf, als auch Markus Oeschger und Konstantin Schlipphack in guten Positionen.
So blieb es beim insgesamt verdienten Sieg für den SV Albbruck.
Der Bericht vom Südkurier zum Spiel ist hier zu finden.
Ein Videointerview von Julian Merz hier


Saisonvorbereitung der Damenmannschaft

Im Rahmen der Vorbereitung stehen folgende Testspiele an:

Freitag 03.08.18 – 20:15 Uhr: SV Niederhof – FC Döttingen (Kunstrasen Murg)

Sonntag 05.08.18 – 13:00 Uhr: SV Niederhof – FC Aarau U19

Sonntag 12.08.18 – 15:00 Uhr: SG Reiselfingen – SV Niederhof

Mittwoch 29.08.18 – 19:30 Uhr: SG Efringen – SV Niederhof


Jahreshauptversammlung 2018

Bericht Badische Zeitung


„Erste“ absolviert Trainingslager in traumhafter Umgebung

Bei tollen Bedingungen und in einer traumhaften Umgebung absolvierte die „Erste“ erneut ein dreitägiges Trainingslager in Unterbäch/Wallis.

Das Hotel Alpenrösli ließ keine Wünsche offen und auch sonst war wieder alles perfekt von Trainer Dirk Tegethoff organisiert.


SG-Aktivteams nehmen Vorbereitung auf

hinten von links: Trainer Dirk Tegethoff, Nicolai Zumsteg, David Ücker, Co-Trainer Dominik Thiel vorne von links: Konstantin Schlipphack, Philip Wollmann, Jan Tritschler

Am Montag nahm die Erste Mannschaft die Vorbereitung für die neue Saison auf. Trainer Dirk Tegethoff durfte folgende neuen Spieler in seinem Kader begrüssen:
Nicolai Zumsteg (SVBW Murg), David Ücker (SV Hänner A-Jgd.), Phillip Wollmann (SV 08 Laufenburg). Ausserdem rücken aus der 2. Mannschaft Konstantin Schlipphack, Jan Tritschler, Niklas Stöcklin und Roman Kubacki in den Kader der Ersten auf.
Folgende Testspiele stehen in den kommenden Wochen für die SG-Teams auf dem Programm:

Mittwoch, 18.07. 19 Uhr SG Niederhof/Binzgen I – TIG Bad Säckingen (in Niederhof)
Samstag, 21.07. 16 Uhr SG Niederhof/Binzgen I – FC Wallbach II (in Niederhof)
Montag, 23.07. 19:15 Uhr SG Niederhof/Binzgen II – SV Buch (Sportwoche Schachen)
Mittwoch, 25.07. 18:15 Uhr SG Niederhof/Binzgen II – SV Albbruck (Sportwoche Schachen)
Montag, 30.07. 18:15 Uhr SG Niederhof/Binzgen II – SV Dogern (Sportwoche Schachen)
Sonntag, 29.07. 17 Uhr SG Niederhof/Binzgen I – FV Degerfelden (in Niederhof)
Fr/Sa, 03./04.08.  SG Niederhof/Binzgen II @Städtepokal in Luttingen
Samstag, 18.08. 17 Uhr VfB Mettenberg – SG Niederhof/Binzgen II