Startseite

Statistik aktualisiert

Unser Chef-Statistiker und seit jüngstem auch Präsident des SV Niederhof Dieter Ruf, hat wie jedes Jahr sämtliche Statistiken der Aktive-Mannschaften aktualisiert.

Wer hat die meisten Tore oder Spiele? Wie oft hat der Vater gespielt oder der Opa getroffen? Wer war schon alles Trainer? Und vieles mehr – Schaut mal rein

hier gehts zu der Vereinsstatistik


Marvin Lauber wird nach Last-Minute-Sieg zum Derbyheld

Das dritte Derby zwischen unserer SG und der Spvgg Andelsbach war nichts für schwache Nerven. Die Gäste konnten bereits in der ersten Spielminute in Führung gehen und lange Zeit sah es auch nicht danach aus, als ob unser Team Mittel und Wege finden würde, die Derbyniederlage noch abzuwenden. Die Spvgg stand gut in der Defensive und tauchte immer mal wieder gefährlich vor unserem Tor auf. Julian Merz zeigte in seinem ersten Saisoneinsatz allerdings eine ganz starke Leistung und hielt das Team mit seinen Paraden im Spiel. In der 65. Minute wurde Tim Flum im Strafraum gefoult und der Unparteiische entschied auf Strafstoss. Marvin Lauber liess sich diese Chance nicht nehmen und traf zum Ausgleich. In den Schlussminuten wurde die Partie dann immer intensiver und auch der letzte Anwesende wurde vom Derbyfieber gepackt. Marvin Lauber belohnte sich praktisch mit dem Schlusspfiff für seine starke Leistung und traf zum vielumjubelten 2:1.
Ein Derbysieg der vielleicht nicht unbedingt verdient war, allerdings wichtiger denn je. Trotz der Ausfälle mehrerer Schlüsselspieler bewies die Truppe Moral, glaubte bis zuletzt an den Sieg und wurde am Ende belohnt.

Die „Zweite“ hatte am Samstag den Spitzenreiter aus Bergalingen zu Gast. Obwohl man nach knapp einer halben Stunde durch eine verunglückte Flanke der Bergalinger in Rückstand geriet und noch in der ersten Halbzeit durch eine Gelb-Rote Karte dezimiert wurde, blieb das Spiel offen. Die beste Phase hatte unsere Reserve dann direkt nach Wiederanpfiff. Durch einen Freistosstreffer von Roman Kubacki gelang sogar der Ausgleich. Zwar gingen die Gäste kurze Zeit später nach einem Missverständnis in unserer Defensive wieder in Führung, das Spiel blieb jedoch spannend. Erst als man sich mit dem zweiten Feldverweiss nochmals um einen Spieler dezimierte hatten die Bergalinger leichtes Spiel und schraubten bis zum Schlusspfiff das Ergebnis noch auf 4:1 in die Höhe. Schade, mit der nötigen Disziplin wäre sicher etwas drin gewesen.

Die „Dritte“ empfing am Sonntagmorgen den FC Schlüchttal II. Nach den ersten Minuten wurde es den Zuschauern angst und bange, denn quasi im 30 Sekunden-Takt rollte ein gefährlicher Angriff auf das Tor und es waren noch keine zwei Minuten gespielt als man schon in Rückstand lag. Bis zum Pausenpfiff folgten fünf weitere Treffer der Schlüchttaler. Nach dem Wechsel hatte man die gefährliche Offensive der Gäste dann etwas besser im Griff und so konnte die Niederlage doch noch im einstelligen Bereich (0:8) gehalten werden.


Keine Spitzenleistung im Spitzenspiel – Erste verliert mit 4:0

Am Samstag stand das Spitzenspiel in Höchenschwand an. Vor der Begegnung gegen den noch verlustpunktfreien Spitzenreiter traten erstmals in dieser Saison grössere Personalprobleme auf, was dazu führte dass Thorsten Schulz und Reimund Albiez ihr Saisondebut im Kader der „Ersten“ geben mussten. Schon in den ersten Minuten merkte man, dass man an diesem Tage vermutlich nicht an das hohe Niveau der Hausherren herankommen würde. Die SG Höchenschwand-Häusern war spritziger, schneller, ballsicherer, zweikampfstärker und zielstrebiger. Auch wenn die Tore etwas unglücklich fielen und Marvin Lauber ein Elfmeter verwehrt wurde, konnte man sich über die 2:0 Pausenführung nicht wirklich beschweren. Leider wurde es auch im zweiten Durchgang nicht besser und so stand am Ende eine verdiente 4:0 Niederlage gegen einen beeindruckend starken Gegner.

Die „Zweite“ war am Freitag auf dem Dachsberg zu Gast und brachte immerhin einen Punkt vom ungeliebten Hartplatz mit nach Hause. Die Punkteteilung ging in Ordnung, auch wenn das Spiel in beide Richtungen hätte kippen können.

Die „Dritte“ war am Sonntagmorgen beim ESV Waldshut zu Gast. Beim Treffpunkt standen Coach Frank Christl nach zwei kurzfristigen Absagen leider nur 10 Spieler zur Verfügung. Ein 11. wurde noch kurzfristig aufgetrieben und so ging es nach Waldshut. Zwar geriet man früh in Rückstand konnte jedoch durch Valon Krasniqi und Michele Monzione die Partie noch in der ersten Halbzeit drehen. Im zweiten Durchgang ging dann mehr und mehr die Kraft aus und die fehlenden Ersatzspieler machten sich bemerkbar. So wurde es leider nichts mit dem ersten Punktgewinn und man verlor am Ende mit 5:2.


Damen Landesliga Staffel 2

SG Görwihl/Eintracht Wihl  :  SV Niederhof   0:3

Nach unserem Sieg vor zwei Wochen in Efringen-Kirchen wurden uns die Punkte erst aberkannt und nach einem Einspruch wieder zugesprochen. Unser Heimspiel gegen Uhldingen wollten wir beim FC Binzgen bestreiten. Doch leider mussten die Gäste wegen Spielermangels absagen.

Zum Auswärtsspiel am Sonntag 11. Oktober, fuhren wir zu den Damen der SG Görwihl/Eintracht Wihl. Mit Carla Langer als kurzfristige Unterstützung, wollten wir dort einen Dreier im Derby einfahren. Schon in der 5. Min. kamen wir durch Anna zur 0:1 Führung. Nach einem abgefangenen Ball, konnten wir mit drei Pässen durch Conny mit 0:2 erhöhen. Durch einen Freistoss aus ca. 25 Meter brachte uns Meischi mit 0:3 in Führung. Wir hatten sehr gute Chancen das Ergebnis noch zu erhöhen. In der letzten Minute vor der Halbzeit musste Jasmina im Tor all ihr Können aufbieten um ein Tor der Heimelf zu verhindern.

In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Überlegenheit nicht mehr so auf den Platz bringen. Es wurde ein schweres Spiel. Beide Teams hatten noch zwei bis drei sehr gute Chancen auf ein Tor. Da beide Mannschaften kein Tor mehr zuließen, konnten wir den zweiten Auswärtssieg, in der Fischerhütte in Tiefenstein, feiern.

Damen_Fischerhütte

Nächste Begegnungen:

Mittwoch 14. Oktober um 19:30 auf dem Kunstrasen in Murg

SV Niederhof  :  SV  Titisee

Samstag 17. Oktober um 16:00 Uhr in Niederhof

SV Niederhof  : SV Litzelstetten


Keller-Doppelpack bringt „Erste“ auf die Siegerstrasse


Beim Gastspiel von Eintracht Wihl auf dem Murger Kunstrasen lief es zunächst gar nicht rund. Unnötige Ballverluste und sonstige Unachtsamkeiten sorgten dafür, dass die Zuschauer in der ersten halben Stunde ein komplett offenes Spiel sahen, ohne wirklich zwingende Angriffe unseres Teams. Nach einem Eckball und anschliessender Einzelaktion von Christian Keller schlug der Ball dann aber zum 1:0 im Wihler Gehäuse ein. Das Spiel der SG wurde in der Folge besser, wenn auch die Wihler mit einem schönen Freistosstreffer in der 43. Minute ausgleichen konnten. Noch vor dem Pausenpfiff brachte Tom Langendorf die SG nach starker Vorarbeit von Philipp Müller aber wieder in Führung.
Nach dem Wechsel war unser Team zwar weiterhin das bessere mit der einen oder anderen guten Möglichkeit – die Gäste blieben jedoch mit ihren schnellen Offensivspielern immer gefährlich. Ein kleiner Schock dann rund eine halbe Stunde vor dem Ende, als Tom Langendorf nach seiner zweiten gelbwürdigen Aktion des Feldes verwiesen wurde. Glücklicherweise sollte das keine Folgen haben und Christian Keller sorgte erneut nach einer Einzelaktion für das beruhigende 3:1. Dem Treffer zum 4:1 durch Marvin Lauber ging der vermutlich schönste Angriff des Spiels über Christian Keller und Phillip Wollmann voraus.
Am Ende konnte man sich sogar noch den Luxus erlauben einen Elfmeter (nach Foul an Christian Keller) zu verschiessen.
Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten stand schlussendlich ein hochverdienter Sieg. Am Wochenende geht es nun zum Spitzenspiel bei der SG Höchenschwand/Häusern. (Anpfiff Samstag, 15:30 Uhr in Höchenschwand)

Die „Zweite“ hatte am Samstag die neu gegründete Mannschaft der SG FC Wehr Brennet 4 zu Gast. Nach einer frühen 2:0 Führung und Treffern von Roman Kubacki und Thorsten Schulz schien eigentlich ein lockeres Spielchen zu folgen. Nach einem zu ungestümen Einsteigen konnten die Gäste per Strafstoss verkürzen, ehe Roman Kubacki mit seinem zweiten Treffer auf 3:1 erhöhen konnte. Aber auch die Gäste trafen nach einem Eckball und anschliessendem kollektiven Tiefschlaf in unserer Hintermannschaft erneut und so ging es mit 3:2 in die Pause.
Direkt nach Wiederanpfiff bekamen die Gäste den nächsten unnötigen Elfmeter zugesprochen und es stand 3:3… Glücklicherweise zog unser Team nun etwas die Zügel an und ging auch schnell wieder in Führung. Nach einem Freistoss von Roman Kubacki konnte der Wehrer Schlussmann den Ball nur abklatschen lassen und Raphael Szczyrbowski war zur Stelle – 4:3. Die Chancen häuften sich nun und so konnten sich in der Schlussviertelstunde auch Marco Stohler (2) und Dirk Tegethoff in die Torschützenliste eintragen, bis es schlussendlich 7:3 stand.

Die „Dritte“ hatte am Sonntagmorgen den SV Waldhaus II zu Gast. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging es mit 0:0 in die Pause und die Hoffnungen auf den ersten Punktgewinn keimten auf. Mit dem ersten Gegentreffer rund eine halbe Stunde vor dem Ende brachen Widerstand und Kräfte aber deutlich ein und so musste man beim Schlusspfiff eine 0:4 Pleite hinnehmen.

Das Gastspiel der Damenmannschaft in Binzgen musste leider ausfallen, da die Gäste aus Uhldingen nicht antreten konnten.


Aktive Dank grosszügiger Sponsoren in neuen schicken Outfit

2020-mannschaftsbild-corona-rb-mit-tft2020-mannschaftsbild-corona-schwarz-mit-Axa

Den meisten wird aufgefallen sein, dass unsere Aktiv-Teams seit kurzem in neuen Outfits unterwegs sind. Unsere beiden „Premium“-Sponsoren TFT Bauelemente Paul Böhler aus Niederhof und das Versicherungsbüro Hochrhein aus Murg zeigten sich grosszügig und sponserten jeweils zwei Komplette Trikotsätze für die drei Aktivteams.
Vielen Dank an dieser Stelle nochmals für die sensationelle Unterstützung.
P.S. bislang bringen die neuen Outfits Glück. Die „Erste“ fuhr zwei Siege bei einem Torverhältnis von 18:0 ein – Die „Zweite“ ist ebenfalls noch ungeschlagen darin – spielte gegen Wihl/Görwihl II 1:1 und fuhr anschliessend gegen Säckingen 3 einen 8:1 Kantersieg ein. Die „Dritte“ spielt vermutlich am Sonntag auch erstmals in einem neuen Satz und hofft dann ebenfalls auf die ersten Punkte 😉 


Ü35 siegt nach Gerspacher-Dreierpack 6:2 im Klettgau

Im zweiten Vorrundenspiel des Ü35-Bezirkspokals, bei dem seit diesem Jahr auch jeweils drei Ü32 Spieler eingesetzt werden dürfen, trat man am Montagabend bei der SG Klettgau an.
Gegen einen Gegner mit ähnlicher Alterstruktur entwickelte sich ein für Ü35 Verhältnisse äusserst temporeiches und ausgeglichenes Spiel. Markus Oeschger brachte unser Team nach 20 Minuten mit der ersten Torchance in Führung. Stefan Gerspacher legte kurze Zeit später nach und spätestens nach Marco Stohler’s Freistosshammer in den Winkel war klar, dass der Fussballgott an diesem Abend ein SG-Shirt an hatte.
Die Gastgeber vergaben die eine oder andere ganz dicke Möglichkeit – die SG-Routiniers überzeugten hingegen mit einer nahezu 100%igen Chancenverwertung. Daher war die deutliche 3:0 Pausenführung doch etwas schmeichelhaft.
Nach dem Wechsel köpfte Markus Oeschger nach Vorarbeit von Dirk Tegethoff zum 4:0 ein. Leider schaffte man es nicht die restliche Zeit locker herunterzuspielen, sondern brachte die Gäste mit zwei dicken Schnitzern innerhalb kürzester Zeit wieder zurück ins Spiel. In den Schlussminuten war es dann Stefan Gerspacher der zunächst zum 5:2 traf und wenig später nach einem Angriff wie zu besten FCB-Zeiten über rechts von Ingo Schlageter mustergültig bedient wurde und zum 6:2 einschieben konnte.
Alles in allem ein verdienter Sieg, welcher jedoch sicher um das eine oder andere Tor zu hoch ausfiel. Die SG Klettgau war mindestens so stark wie der SV Albbruck im ersten Spiel, gegen den leider nur ein 1:1 am Ende ereicht werden konnte.
Ob unser Team ins Halbfinale des Bezirkspokals einzieht entscheidet sich am Mittwoch, 07.10., wenn die SG Klettgau beim SV Albbruck antritt. Gewinnen die Albbrucker das Spiel mit mehr als 4 Toren Differenz, ziehen sie ins Finale ein.


Damen gewinnen erstes Auswärtsspiel in Efringen-Kirchen

Mitte Juni konnten wir wieder mit dem Training beginnen. Seit Anfang Juli haben wir 30 Trainingseinheiten und 4 Vorbereitungsspiele bestritten. Darunter ein Trainingslager am Herzogerhorn im Leistungszentrum. Es wurde vier Mal auf dem Platz und zwei Mal in der Halle trainiert. Ausserdem war eine kleine Gruppe am Sonntagmorgen um 07:00 Uhr auf dem Herzogerhorn bei sportlichen 7°C und leichtem Nieselregen.

Wir hatten über den Sommer keine Abgänge im Team. Dafür 3 Neuzugänge; Luisa Kaiser, Vivienne Rufle und Larissa Müller. Auch auf zwei Rückkehrerinnen, Jil Lehnen und Anna Butowski gehören wieder zum Team. Wir starten mit einem Kader von 20 Spielerinnen in die Landesligasaison 20/21

Mit dieser Vorbereitung fuhren wir am Samstag 26. September zum ersten Auswärtsspiel nach Efringen-Kirchen. Mit einem Dreier wollten wir gut in die Saison starten.

In das Spiel kamen wir etwas holperig, da der Kunstrasen nicht mehr der Jüngste ist. Nach ein paar guten Möglichkeiten war es dann Anna die, in der 13 min. unser erstes Tor erzielte. Nach einem tollen Pass von Meischi erhöhte sie, in der 21 min. auf 2:0. Leider konnten wir unsere zahlreichen Torchancen nicht nutzen. Nach einem Abspielfehler waren die Gäste plötzlich vor unserm Tor und konnten durch einen Weitschuss verkürzen.

Nach der Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Wir konnten uns nicht mehr in Szene setzten und die Gäste hatten zwei sehrt gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Es war eine spannende Phase des Spiels. Die Gäste waren dem Ausgleich nahe und wir spielten weiter auf das 3. Tor. Das uns dann in 86. Min durch Jil gelang. Katha konnte in der Schlussminute durch einen Elfmeter, der an Jil verursacht wurde, noch zum 1:4  erhöhen.


„Erste“ bezwingt Buch mit 6:0 – „Zweite“ lässte Knoten platzen

Im vorgezogenen Spiel gewann die „Erste“ am Freitagabend bei strömenden Regen gegen die Bucher Reserve mit 6:0. Philipp Müller mit einem Doppelpack und Tom Langendorf sorgten für die beruhigende 3:0 Pausenführung. Auch im zweiten Durchgang stellte Philipp Müller erneut seine aktuell herausragende Verfassung unter Beweis und erzielte seine Saisontreffer 11 und 12. Mit dem Schlusspfiff erzielte der eingewechselte Christian Grüber per Freistoss den Treffer zum hochverdienten 6:0 Endstand.

Am Samstag beim Spiel der Reserve in Säckingen war das Wetter noch schlechter, dafür aber die Leistung des SG Teams noch besser.
Nach der frühen Führung der Gastgeber leitete Julian Merz mit seinem ersten Aktiv-Treffer die Wende ein. Richtig der Merz den man seit Jahren eigentlich nur im Torwart-Trikot kennt, gab heute seine Qualitäten auf dem Feld zum Besten und hatte nicht unerheblichen Anteil am ersten Dreier. Dirk Tegethoff traf gegen seinen Ex-Verein zum 1:2 und wenig später köpfte Martin Kubacki zum 1:3 ein. Bruder Roman traf mit einem Schuss aus gut 20 Metern zum 1:4 ehe Julian Merz mustergültig Scott Flum bediente der ohne Probleme auf 1:5 erhöhen konnte. Im zweiten Durchgang erzielten Roman Kubacki und Dirk Tegethoff jeweils ihren zweiten Treffer, ehe auch Julian Merz kurz vor dem Ende seinen Doppelpack im ersten SG-Spiel auf dem Feld perfekt machte und zum 1:8 Endstand traf.
Insgesamt eine starke Leistung vom ganzen Team und ein auch in dieser Höhe völlig verdienter erster Saisonsieg.

Regenwetter, Sonntagmorgen, 9 Uhr Treffpunkt, weiteste Auswärtsfahrt, am Abend vorher erster Saisonsieg der „Zweiten“, lange Ausfallliste,… all das sind normalerweise Vorzeichen, die nicht unbedingt einen aufgeblähten Kader unserer „Dritten“ erwarten lassen. Mit der Aussicht auf ein Spiel auf einem der schönsten Rasenplätze der Region konnte Teufelskerl Frank Christl dennoch 13 spielberechtigte Männer um 10:30 Uhr nach Horheim locken. Umso grösser war dann der Schock, als man bei der Ankunft einen roten Platz mit weissen Linien erblickte.

Nach dem die älteren Spieler dem Rest erklärt hatten, dass es sich hier um einen sogenannten „Hartplatz“ handelte und es früher einige davon gab, ging es auch schon los.
Die Christl-Elf brachte von Beginn an keinen Fuss auf den ungewohnten Untergrund und lag zur Pause bereits mit 7:0 hinten. Auch im zweiten Durchgang sollte es nicht besser werden und so verliess man am Ende mit einer 13:0 Packung die Rote Erde.


Damen_20-21

Pünktlich zur neuen Saison durften wir uns über neue Trikots freuen. Wir bedanken uns bei Roland Huber für die regelmäßige Unterstützung neben dem Feld als Fan und nun auch auf dem Feld.

Gerade in dieser besonderen Zeit ist es für uns als Verein besonders wichtig Sponsoren und Gönner zu haben denen unser Verein am Herzen liegt. Vielen Dank dafür!

Zum ersten Ligaspiel konnten wir unsere neuen Trikots leider noch nicht tragen, da unser Gegner wegen einem Corona-Verdachtsfalls nicht antreten konnte. Somit müssen wir auf unser erstes Punktspiel in der noch frischen Landesligasaison noch eine Woche warten und werden fleißig daraufhin trainieren.


Müller-Gala beim 12:0 Kantersieg – Rugel-Tor sichert ersten Punkt

Von Beginn an liess die „Erste“ im Heimspiel gegen die Reserve des FC 08 Bad Säckingen keinen Zweifel aufkommen, wer dieses Spiel gewinnen wird. Bereits nach 6 Minuten gelang Philipp Müller nach toller Vorarbeit von Marvin Lauber der erste Treffer. Gegen teilweise überforderte Gäste folgten noch vier weitere Müller-Treffer zum 5:0 Halbzeitstand.
Auch im zweiten Durchgang dominierte die SG das Geschehen nach Belieben und so durften sich auch Christian Keller und Kevin Rothe (je zwei Treffer), sowie Tim Flum in die Torschützenliste eintragen. Tom Langendorf’s Treffer zum zwischenzeitlichen 9:0 war gleichzeitig sein erster Aktiv-Pflichtspieltreffer. Mit 18 Jahren und 264 Tagen war er jedoch 155 Tage älter als Marvin Lauber bei seinem Premierentreffer im letzten Jahr, der somit weiterhin jüngster Torschütze der SG Geschichte bleibt.
Als der souverän leitende Jungschiedsrichter die Partie beendete stand es 12:0 und der höchste SG Sieg aller Zeiten war eingefahren. Ausserdem hat sich Philipp Müller mit seinen 6 Treffern an die Spitze der ewigen Torschützenliste des SV Niederhof katapultiert. Mit nun 189 erzielten Treffern für den SV Niederhof bzw. die SG konnte er SVN-Legende Oli Fürst (184) vom Thron stossen.
Im Anschluss spielte die „Zweite“ gegen die Reserve der SG Eintracht Wihl / SV Görwihl. In einer Partie auf Augenhöhe waren Torchancen grosse Mangelware.


Björn Rugel’s Freistoss schlägt zum 1:1 im Winkel ein

Die Gäste gingen nach gut einer Stunde jedoch mit einem Sonntagsschuss in Führung. Unsere „Zweite“ stemmt sich mit allen Kräfte gegen die drohende Niederlage und sollte belohnt werden. Björn Rugel setzte einen Freistoss aus 20 Metern zum Ausgleichstreffer rund 10 Minuten vor dem Ende in den Winkel. In der Schlussphase bot sich zwar noch die eine oder andere Möglichkeit zum Siegtreffer – am Ende blieb es jedoch bei der insgesamt gerechten Punkteteilung.
Am Samstag hatte die „Dritte“ den SV Nöggenschwiel II zu Gast. 17 Stunden vor Anpfiff standen Coach Frank Christl gerade 7 Spieler zur Verfügung (davon 4 Torhüter)…. In den Stunden vor dem Anpfiff füllte sich der Kader jedoch noch deutlich und so stand dann um 17 Uhr eine zwar etwas kuriose, aber wie sich herausstellen sollte durchaus wettbewerbsfähige Truppe auf dem Platz. In einem ausgeglichenen Spiel passierte lange nicht viel und es ging torlos in die Pause.
Nach dem Wechsel konnten die Gäste durch einen Fernschuss in Führung gehen, die Antwort unserer Dritten liess jedoch nur eine Minute auf sich warten. Valon Krasniqi hatte den Ball am Torwart vorbeigeschoben, traf jedoch nur den Pfosten. Raphael Szczyrbowski hatte aber keine Mühe den Abpraller zum 1:1 einzuschieben. In der Schlussphase gelang es den Gästen per Freistoss und erneut einem Distanzschuss mit 3:1 in Führung zu gehen, bei der es am Ende auch blieb. Schade, auf Grund der starken Teamleistung hätte die „Dritte“ zumindest einen Punkt verdient gehabt.

Weitere Bilder von den beiden Sonntagsspielen gibt es hier


Nachruf_WS


Birlin hält Auswärtssieg in Eschbach fest

Am Sonntag in Eschbach lief eigentlich alles nach Plan für unsere „Erste“. Nach Treffern von Phillip Wollmann (3.) und Philipp Müller (26.) führte man relativ früh mit 2:0 und schien das Spiel auf dem kleinen Eschbacher Platz im Griff zu haben. Mit dem Anschlusstreffer der Gastgeber (33.) schwand dann aber auch die Souveränität. Am Ende war es vor allem SG-Schlussmann Steffen Birlin zu verdanken, dass der zweite Saisonsieg eingefahren werden konnte.

Die „Zweite“ spielte zeitgleich in Schwörstadt und hatte dort wie schon in den ersten beiden Saisonspielen einen schweren Stand. Roman Kubacki gelang zwar der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 2:1 – am Ende ging man aber mit einer 4:1 Niederlage vom Platz.

Die „Dritte“ spielte bereits am Mittwochabend in Küssaberg bei der Reserve des A-Ligisten SV Rheintal und traf dort auf den erwartet starken Gegner. Am Ende unterlag Frank Christl’s Team mit 5:0.


Das SG-Fussballwochenende beginnt dieses Mal bereits am Mittwoch, wenn um 19:30 Uhr die Dritte auf dem Sportplatz in Küssaberg auf die Reserve des SV Rheintal trifft. Der Gegner, auf dessen Wunsch hin die Partie bereits heute ausgetragen wird, fegte im ersten Spiel die Murger Dritte mit 8:1 vom Platz. Bleibt zu hoffen, dass Frank Christl’s Taktik ein ähnliches Resultat verhindern kann.

Ebenfalls auswärts und dann noch zeitgleich spielen am Sonntag Erste und Zweite. Das Team des TrainerDuos Butowski/Ruf tritt in Schwörstadt an und trifft dort auf einen weiteren anspruchsvollen Gegner. Nach zwei Spielen haben die Gastgeber bereits 6 Punkte bei einem Torverhältnis von 8:0 auf dem Konto. Davon kann unsere Reserve aktuell zwar nur Träumen – mit einer guten Leistung sollten die Punkte in Schwörstadt jedoch nicht so weit ausser Reichweite sein, als in den ersten beiden Partien.

Die Erste ist in Eschbach zu Gast und hat nicht die besten Erinnerungen an den Ort, an dem man das letzte Pflichtspiel vor der Corona-Zwangspause bestritt und mit 2:0 den Kürzeren zog. Der SV Eschbach wird mittlerweile vom ehemaligen FCB-Trainer Karl Asal betreut und wird alles daran setzen die Punkte am Sonntag in Eschbach zu behalten. Die Tegethoff-Elf will allerdings die schwache Vorstellung vom vergangenen Wochenende vergessen machen und unbedingt wieder drei Punkte einfahren.

Unsere Teams freuen sich auch auswärts immer über eure Unterstützung.


Schwarzes Wochenende für die SG-Teams

Im Heimspiel unserer „Ersten“ lief am Samstag leider so gar nichts zusammen und unser Team konnte nicht ansatzweise an die gute Vorstellung in Murg anknüpfen. Die Gäste aus Dachsberg standen erwartet sicher in der Defensive und liessen kaum gefährliche Aktionen unserer Offensive zu. Ein Elfmeter kurz vor dem Pausenpfiff entschied die Partie zu Gunsten der Gäste.
Im Anschluss trat die „Zweite“ gegen den Meisterschafts-Favoriten ESV Waldshut an. Schnell wurde deutlich, dass die Gäste aus der Kreisstadt in dieser Saison vermutlich ausser Konkurrenz in der C-Klasse spielen. Unsere Reserve hielt so gut es ging mit, konnte duch Thorsten Schulz zwischnezeitlich auf 1:2 und Tobias Butowski auf 2:5 verkürzen, ging aber am Ende mit 2:7 als Verlierer vom Platz.
Am Sonntag waren dann zunächst die Damen vom SV Niederhof im Einsatz. Dank einer kämpferisch hervorragenden Teamleistung konnte das Ergebnis im Pokalspiel gegen die zwei Klassen höher spielende Alemania aus Freiburg-Zähringen mit 6:0 im Rahmen gehalten werden.
Im Anschluss empfing die „Dritte“ in Binzgen die Reserve des SV Unteralpfen. Es sah eigentlich gut aus, doch nach einem verschossenen Foulelfmeter unseres Teams, gingen die Gäste mit 2:0 in Führung. Stefan Gerspacher konnte zwar den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen, das Team von Coach Frank Christel agierte jedoch sowohl vorne wie hinten etwas unglückich und so nahmen die Gäste nach einem 5:1 Sig die Punkte verdient mit nach Unteralpfen.
Kein erfreuliches Wochenende also aus SG-Sicht – aber das nächste Wochenende kommt und damit die Chance zur Wiedergutmachung.


Schnuppertraining


6:0 Derbysieg zum Auftakt mit Keller-Dreierpack

Von Beginn an engagiert und hochmotiviert ging unser Team bei der Reserve des SV Blau-Weiss Murg zur Sache. Der Lohn war der Führungstreffer durch Kevin Rothe per Kopf schon nach zwei Minuten (Foto). Christian Keller (Doppelpack), Philipp Müller und Matze Groß schraubten das Ergebnis nach 30 Minuten auf 5:0 in die Höhe, bevor man es dann etwas ruhiger angehen ließ.
Im zweiten Durchgang fand man dann kaum noch den Rhythmus der ersten 45 Minuten und so gelang nur noch ein weiterer Treffer (Christian Keller zum Dritten) zum 6:0 Endstand. Dennoch insgesamt eine souveräne Vorstellung.

Weniger erfolgreich lief am Vortag der Saisonauftakt der «Zweiten». Beim SV Luttingen ging man am Ende mit 3:0 als Verlierer vom Platz.


Trotz 2:0 Pausenführung kein Einzug in nächste Pokalrunde

Im Pokalspiel gegen den SV Eichsel schien eigentlich alles nach Plan zu laufen. Schon nach wenigen Sekunden hatte die SG die erste Möglichkeit und nach zwei herrlichen Kopfballtreffern von Christian Keller und Kevin Rothe führte man früh mit 2:0. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit versäumte man es zwar das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, dennoch hatte wohl kaum ein Zuschauer zur Pause Angst, dass der Einzug in die nächste Runde nicht gelingen sollte…
Die Gäste aus Eichsel, die im ersten Durchgang quasi nicht stattgefunden hatten, stellten unmittelbar nach Wiederanpfiff den Spielverlauf mit einem Doppelschlag innerhalb von 40 Sekunden und zwei weiteren Treffern wenig später komplett auf den Kopf. Unser Team brauchte eine weile bis es sich von diesem Schock erholt hatte und wieder begann ähnlich druckvoll Fussball zu spielen wie in den ersten 45 Minuten. Leider wurden gute Möglichkeiten vergeben und als sogar Markus Oeschger einen Foulelfmeter gut 10 Minuten vor dem Ende an den Pfosten setzte schien das Spiel gelaufen. Der eingewechselte Lukas Kollnberger, der nach mehrmonatiger Verletztungspause sein Comeback feierte, erzielte kurz vor dem Ende den Anschlusstreffer zum 3:4 und setzte damit nochmals die letzten Kräfte frei. Um ein Haar hätte es auch geklappt mit dem Ausgleich – in der letzten Aktion des Spiels strich ein herrlicher Kopfball von Matthias Groß haarscharf über den Winkel des Eichseler Gehäuses und so blieb es beim 3:4 für die Gäste.

Herzlichen Glückwunsch an den SV Eichsel zum Einzug in die nächste Runde.
Den Bericht vom Südkurier bzw. Bilder vom Spiel gibt’s hier


SG zieht nach Sieg gegen Todtmoos in die 2. Runde ein

Der SV Todtmoos war am Freitagabend in der ersten Runde der erwartet starke Gegner. Nach einer ausgeglichenen und torlosen ersten Halbzeit wurde Philipp Müller vom gegnerischen Schlussmann rund eine halbe Stunde vor Spielende von den Beinen geholt. Markus Oeschger verwandelte den fälligen Strafstoss souverän zur Führung für die SG. Nur eine Minute später war es erneut Markus Oeschger der nach einem Eckball per Kopf auf 2:0 erhöhen konnte. Die Gäste aus Todtmoos gaben sich jedoch nicht auf und kamen in der 71. Minute durch einen Freistosstreffer in den Winkel zum Anschlusstreffer, welcher eine packende Schlussphase einläuten sollte. Es gab in der Folge gute Möglichkeiten auf beiden Seiten. SG Keeper Steffen Birlin musste das eine oder andere Mal sein ganzes Können aufbieten um den Todtmooser Ausgleichstreffer zu verhindern. Auf der anderen Seite vergab man in der Offensive einige Male die Möglichkeit den Sack endgültig zuzumachen. Nach Vorarbeit von Kevin Rothe war es dann Philipp Müller der kurz vor dem Ende den 3:1 Endstand erzielen konnte und damit zog die SG zum ersten Mal in der Geschichte in die 2. Pokalrunde ein.

Am Wochenende trifft man nun in einem Heimspiel auf den SV Eichsel (Bezwang in der ersten Runde den FC 08 Bad Säckingen).

Bilder vom Spiel gibt’s hier


Nachruf_KlausRuf

Der Sportverein Niederhof nahm am Dienstag, den 04.08.2020 Abschied von seinem Gründungs- und Ehrenmitglied Klaus Ruf.

Die Urnenbestattung fand auf dem Niederhofer Friedhof in einer schlichten, aber bewegenden Trauerfeier im engsten Familien- und Freundeskreis statt.

In seiner Rede ging der Leiter der geladenen SVN Senioren Günter Fürst im Wesentlichen auf die Verdienste von Klaus Ruf für den Verein hin.

Er hob dabei neben seiner 12-jährigen Mitgliedschaft im Vorstand, die unzähligen unentgeltlichen Arbeitsstunden von Klaus Ruf bei Großprojekten (Sportplatz, Sportheim) und Vereinsfesten hervor.

Außerdem würdigte er die Kompetenz, Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft von Klaus Ruf und erinnerte an die vielen schönen Stunden gemeinsam mit den Senioren (vorher AH) am Stammtisch im Sportheim und auf Ausflügen und anderen Aktivitäten.

Auf Einladung seines Sohnes Dieter Ruf nahmen die Senioren neben der Familie und einigen Freunden an einem Essen im Gasthaus Engel teil.


Wiedereröffnung des Sportheims startete mit einem Apero

Zur Wiedereröffnung unserer Sportheimgaststätte lud gestern das neue Wirtepaar zum Apero ein.

eröffnung

Unsere Vorstandsmitglieder Jenniffer Eckert und Martin Baier überreichten anlässlich der Eröffnung eines kleines Präsent.

Neue Öffnungszeiten

Mo. bis Fr. 16:30 – 23:00
Sa: 16:00 – 23:00
So, Feiertag 10:30 -23:00
Mittwoch Ruhetag
Durchgehend warme Küche

Feiern auf Anfrage geöffnet

Pizza zum abholen!

Der SV Niederhof wünscht Fam. Putrino einen guten Start und eine erfolgreiche Zeit.


Jahreshauptversammlung 2020

Am vergangenen Samstag fand die 57. Jahreshauptversammlung coronabedingt unter ungewöhnlichen Bedingungen im Freien vor dem Sportheim in Niederhof statt.

Ein letztes Mal führte unser 1. Vorsitzende Oliver Zurnieden durch die Versammlung eher er den Staffelstab an das neue Führungstrio nach 11 Jahren übergab. Nach Satzungsänderungen wird es von nun an nur noch 3 gleichberechtige Vorstände geben, die die unterschiedlichen Aufgaben untereinander aufteilen. Dies sind Martin Baier, Jenniffer Eckert und Markus Oeschger.

Wir sagen DANKE an unseren ausscheidenden 1. Vorsitzenden für die geleistete Arbeit in den vergangenen 11 Jahren und würdigen seinen Einsatz mit der Ernennung zum Ehrenmitglied.

Bericht Südkurier

Bericht Badische Zeitung


Jugendversammlung 2020

JV2020

Bei der Hauptversammlung der Jugendabteilung wurde der Vorstand in seinem Amt bestätigt.
Auf dem Bild von links nach rechts:
Vorne: Jugendleiter Christian Sautermeister, Festwirt Marcello Disca.
Hinten: Festwirtin Claudia Sangermano, Schriftführerin Tina Zurnieden, Jugendleitung administrativ Alex Zeller, Kassiererin Yvonne Richter, Spielbetrieb Mädchen Katja Tonne-Grieshaber
Auf dem Bild fehlen Tobias Butowski (Spielbetrieb SG Murgtal) und Jonas Langendorf (Spielbetrieb SV Niederhof)

Wir bedanken uns bei allen Trainern und Betreuern für die geleistete Arbeit in der letzten Saison und wünschen allen viel Erfolg in der nächsten Runde.


SGI_SVBW

Das Warten hat ein Ende🤗⚽️. Beim Testspiel im März gegen den SV Schwörstadt standen unsere Jungs letztmals im SG Trikot auf dem Platz.
Heute, genau 131 Tage später ist es nun endlich wieder soweit😊. Mit dem SV BW Murg I empfängt man heute Abend um 19:30 Uhr in Niederhof einen nicht ganz uninteressanten Testspielgegner.
Gemäss aktueller Corona-Bestimmungen sind Zuschauer erlaubt, bitte habt Verständnis, dass auf die Abstandsregeln geachtet werden muss und wir zudem von jedem Anwesenden die Kontaktdaten erfassen müssen.🤷‍♂️
❤️💙🤜🤛

Info für Zuschauer

Info für Spieler und Trainer

Datenschutzhinweise


KR


JHV2020


Nächster Neuzugang für die neue Saison

TimFlum

Von Eintracht Wihl wechselt Tim Flum zur SG. 👌❤️💙
Der 31-jährige Mittelfeldspieler spielte bereits von 2014-2016 für den SV Niederhof und war damals Bestandteil der Meisterelf die 2015 den Aufstieg in die Bezirksliga realisieren konnte. 💪
Seit einigen Monaten wohnt Tim mit seiner Familie in Niederhof.

Hallo Tim, wir freuen uns sehr über deine Zusage. Kannst du uns kurz sagen wie es zum Wechsel kam?
Ich habe ja schon einmal beim SV Niederhof gespielt und nie komplett den Kontakt verloren. So kam es dann, dass ich seit einigen Monaten wieder bei der SG mittrainiert habe, da es für mich privat einfach besser gepasst hat nach dem Umzug.

Wie ist deine Meinung zu deinem neuen Team?
Tim Flum: „Ich finde die Mannschaft hat einen guten Mix aus erfahrenen und jungen Spielern. Ausserdem ist die SG im Gesamten sehr gut aufgestellt und organisiert. Das Trainerteam ist zudem motiviert die Spieler besser zu machen.
Welche Ziele hast du mit der SG für die kommende Saison:
Tim Flum: Persönlich gesund bleiben und einen Teil dazu beitragen, damit die Ziele mit der Mannschaft erreicht werden können.
#dernaechsteneue #neuzugang #eintrachtwihl #kreisliga #sgniederhofbinzgen #svniederhof #fcbinzgen


Renovationsarbeiten im Gaststättenbereich

Renovation1

Aktuell wird im und ums Sportheim fleißig gearbeitet.

Die Fußballpause konnte genutzt werden um kleinere und größere Schönheitsreparaturen zu erledigen.

Mitte Juli soll es dann auch wieder gesellig werden, denn der SV Niederhof konnte für seine Gaststätte einen neuen Pächter finden. Vorstellung folgt in Kürze.
Wir möchten allen fleißigen Helfern schonmal herzlich danken.

Es liegt noch viel Arbeit vor uns. Wer uns unterstützen möchte möchte, kann sich gerne bei unseren Vorständen melden.


Training wieder in Niederhof möglich

Nach der Entscheidung der Gemeinde am 15.06.2020 die Plätze wieder frei zu geben, können die Mannschaften vom SV Niederhof, SG Murgtal und der SG Niederhof/Binzgen wieder im Helmut-Baumann-Stadion trainieren.

Hygienekonzept & Platzbelegung:

Anmeldeformular

Hygieneplan_v1.1

Hygienetipps

Belegungsplan_200629


Restart Trainingsbetrieb

Die Freude übers Wiedersehen und dem erstem gemeinsamen Training seit langer Zeit, wenn auch mit Einhaltung der Hygienestandards und auf Abstand, war riesen groß.

Zunächst hieß es erst einmal ein ganz großes Dankeschön an unsere Spielführerin Katharina Keller auszusprechen, die unermüdlich Woche für Woche für die Damenmannschaft und die B-Mädels Workouts online gehalten hat und somit dafür gesorgt hat, dass wir nicht eingerostet sind.

Zum Beginn wurde dieser besonderer Moment mit einem kreislaufstärkenden Perlgetränk auf Abstand gebührend begrüßt.

Die Trainingseinheit war für alle Teilnehmer eine willkommene Abwechslung zum coronabedingten Alltag der letzten Monate.

Wir, die Damenmannschaft des SV Niederhof bedanken uns beim FC Binzgen für die Bereitstellung des Trainingsplatz!

restart_damen1restart_damen2restart_damen3

birlin


SVN-Jahresfeier 2020

Ein gelungener Abend mit tollen Auftritten unserer Mannschaften und Vorstände.

Wir möchten uns bei allen Akteuren für den schönen Abend bedanken. Natürlich auch an die Gäste die den Abend hoffentlich genossen haben.

Speziell bedanken wollten wir uns noch bei unseren grandiosen Moderator Hans Huhn und an Bernd und sein Team für das super Essen.

Hier noch ein paar Bilder der einzelnen Auftritte:

Bericht Südkurier & Bericht Badische Zeitung